Dr. Hans-Henning Schmehl

Geboren 1944 in Brieg/Bez. Breslau.

Besuch altsprachlicher Gymnasien in Nürnberg (1954 bis 1957), Minden (1957 bis 1960) und Frankfurt/Main (1960 bis 1964); dort 1964 Abitur  am Lessing-Gymnasium.

Nach dem Wehrdienst (1964 bis1966, Reserveoffizier) Studium der Rechtswissen-schaften an der Goethe-Universität in Frankfurt/Main (1966 bis 1967) und der Eberhard Karls-Universität in Tübingen (1967 bis 1971); dort 1971 erste juristische Staatsprüfung.

1971 bis 1978 Mitarbeit als wissenschaftlicher Angestellter und Assistent bei Prof. Dr. iur. Dr. med. Hans Göppinger am Institut für Kriminologie der Universität Tübingen; dabei selbständige Leitung eines Teilbereichs der „Tübinger Jungtäteruntersuchung“.

1973 bis 1975 juristischer Vorbereitungsdienst mit Stationen beim Landgericht Hechingen, der Staatsanwaltschaft Tübingen, dem Landratsamt Sigmaringen und der Anwaltskanzlei Göz, Dr. Boekle, Schlipf in Tübingen.

Nach  der zweiten juristischen Staatsprüfung  im Juli 1975 Anwaltstätigkeit  in der Kanzlei  Göz, Dr. Boekle, Schlipf (August 1975 bis September 1981).

Erfolgreiche Teilnahme am Lehrgang „Steuern und Betrieb“ des Instituts für Steuerrecht der Rechtsanwaltschaft Detmold (Juli/August 1976).

1979 Promotion zum Doktor der Rechte bei Prof. Dr. Dr. Göppinger mit dem Prädikat „magna cum laude“.
April 1979 bis Oktober 1998 Fachanwalt für Steuerrecht.

01.10.1981 Gründung der eigenen Anwaltskanzlei.

Seit 1981 Vertrauensanwalt der Centralvereinigung Deutscher Wirtschaftsverbände für Handelsvermittlung und Vertrieb (CDH).

Von 1981 bis 2001 Arbeitsgemeinschaftsleiter für die Ausbildung der Rechtsreferendare beim Landgericht Tübingen und zeitweise LG Hechingen. Thema „Anwalt und Mandat“.

Mitglied in der Arbeitsgemeinschaft der Verkehrsrechtsanwälte.

Seit 1989 Mitglied im LIONS CLUB Tübingen.

Seit 1970 verheiratet, ein erwachsener Sohn.

 

Dr. Schmehl Anwaltskanzlei | Doblerstraße 1 | 72074 Tübingen | kanzlei(at)schmehl.de